Wie wählt man LED-Downlights für die Küche?

Das Entwerfen eines Beleuchtungsthemas für die Küche kann ein entmutigender Prozess sein. Sie müssen eine perfekte Balance zwischen Praktikabilität und Ästhetik finden. Andernfalls führt dies zu einer unterdurchschnittlichen Beleuchtung, egal wie schick die von Ihnen verwendeten Downlights sind.

Inhaltsverzeichnis

Hier haben wir einen einfachen Ansatz zusammengestellt, der Ihnen bei der Auswahl der idealen LED-Downlights für die Küche hilft. Tauchen wir ein. 

Moderne LED-Küchenbeleuchtung

Wie wählt man LED-Downlights für die Küche? Schritt für Schritt

Auf das richtige Design und die Installation von Downlights kommt viel an. Sie können es entweder selbst tun oder einen lizenzierten Auftragnehmer beauftragen. Wenn Sie sich jedoch mit dem Prozess vertraut machen, können Sie bessere Entscheidungen treffen. 

Schritt 1) ​​Analysieren Sie Ihren Raum 

Zuerst müssen Sie den Raum für ein bestimmtes Beleuchtungsschema analysieren, das die Küche am besten ergänzt. Wenn das Haus im Bau ist, dann haben Sie Glück. Sie können problemlos neue Flächen für Baugehäuse einbeziehen. Dies gibt Ihnen Raum, um die Beleuchtung für den Bereich zu entwerfen und anzupassen.

Ältere Häuser haben jedoch gewisse Einschränkungen. Bei alten Konstruktionen greifen Sie am besten zu nachrüstbaren LED-Downlights, die günstig und leicht erhältlich sind.

Schritt 2) Lichtdesign 

Der nächste Schritt ist ähnlich wie der erste. Sie müssen das Thema für die Küchenbeleuchtung definieren. Willst du, dass es streng utilitaristisch ist? Oder Sie wünschen sich etwas Gemütliches zum Kochen und Essen mit Familie und Freunden.

Dank moderner verstellbarer LED-Einbauleuchten, können Sie mehrere Farbtemperaturen und Helligkeitsstufen mit einem einzigen Gerät haben, sodass Sie mehrere Themen gleichzeitig ansprechen können.

Es gibt verschiedene Ansätze für Beleuchtungsdesigns, wie z. B. Umgebungs-, Akzent- und Arbeitsbeleuchtung. Wir haben später in späteren Abschnitten einige aufregende Beleuchtungsideen aufgelistet.  

Schritt 3) Wählen Sie den geeigneten Typ aus

Jetzt, da Sie ein grundlegendes Thema haben, ist es an der Zeit, verschiedene durchzugehen Arten von Downlights. Downlights gibt es in vielen Formen und Größen. Zum Glück gibt es nicht viele Einschränkungen in Bezug auf Sicherheitsbewertungen, wie bei der Badezimmerbeleuchtung. 

LED-Einbaustrahler für die Küche
Küchen-Downlights

Wenn Sie die alte Beleuchtung aufrüsten möchten, dann sind MR16 Niedervolt-LED-Lampen die richtige Wahl. Auch für LED-Downlights stehen viele Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. Aufputz, vertieft, hängende und quadratische Downlights sind heutzutage beliebt.  

Schritt 4) Berechnen Sie die erforderliche Beleuchtung

Zunächst müssen Sie die in Ihrer Küche benötigte Beleuchtungsstärke abschätzen. Typischerweise sind Küchenleuchten heller als jeder andere Raum. Um eine fundierte Vermutung anstellen zu können, müssen Sie einige Beleuchtungsbegriffe kennen. 

Lumen (lm)

Der Lichtstrom (Lumen) ist die Lichtmenge, die pro Sekunde von einer Quelle von einer Candela über einen bestimmten Raumwinkel ausgestrahlt wird. Einfacher ausgedrückt: Je größer das Lumen, desto größer das Licht. Beachten Sie, dass Lampen mit der gleichen Leistung (Watt) unterschiedliche Lumenwerte haben können. 

Fußkerze (fc)

Footcandle bezieht sich auf Beleuchtung, die von einer Quelle von einer Candela über die Länge eines Fußes erzeugt wird. 

1 fc = 1 Lumen pro Quadratfuß = 10.764 Lux

Experten unterteilen den Beleuchtungsbedarf einer Küche in zwei Bereiche. Der erste ist der allgemeine Bereich, der zum Erledigen gewöhnlicher Aufgaben oder zum Genießen einer Mahlzeit verwendet wird, wenn er geräumig genug ist.

Zweitens ist der Kochbereich ein Raum für praktische Arbeiten. Die allgemeine Beleuchtung benötigt weniger Lumen, typischerweise im Bereich von 30 bis 40 lm, und zum Kochen werden 70 bis 80 lm empfohlen.

Beginnen Sie mit der Berechnung der Abmessungen der Küche. Messen Sie einfach die Länge und Breite der Küche und multiplizieren Sie sie, um die Fläche in Quadratfuß (sq. ft) zu erhalten. 

Multiplizieren Sie die Fläche mit 70 fc, um die für den Kochbereich in der Küche erforderliche Lumenzahl zu erhalten.

Teilen Sie nun die Antwort durch die Lumenzahl eines typischen LED-Downlights, und Sie kennen die Anzahl der erforderlichen Leuchten. 

Nehmen wir an, Ihre Küche ist 8 Fuß breit und 10 Fuß lang. Die Mindestanzahl an Lumen, die für eine gute Beleuchtung erforderlich ist, beträgt also (8 * 10) * 70 = 5600 Lumen. Ein 24-V-LED-Einbaustrahler gibt normalerweise 950 lm ab, sodass Ihre Küche 5 bis 6 (5600/950) LED-Einbaustrahler benötigt. 

Sie können es auch schlau anstellen und die Arbeitsbeleuchtung für den Kochbereich separat hinzufügen, da dies die Gesamtzahl der Downlights zur Beleuchtung des Bereichs reduziert.  

Schritt 5) Richtige Farbtemperatur 

Farbtemperatur spielt eine wichtige Rolle bei der Gestaltung der Küche. Da die meisten aktiven Arbeiten, wie das Kochen, in der Küche stattfinden, benötigen Sie eine klare Sicht. Ein warmweißer bis kaltweißer (3500 K bis 4500 K) Farbtemperaturbereich eignet sich am besten im Küchenbereich. Stellen Sie sicher, dass alle Ihre Downlights die gleiche Farbtemperatur haben, um eine ungleichmäßige Beleuchtung zu vermeiden.

Farbtemperatur
Farbtemperatur

Schritt 6) Richtige Platzierung 

Selbst wenn Sie alles andere ohne die richtige Platzierung festnageln, liefern die Downlights keine angemessene Beleuchtung.

Ein Downlight sollte 3 bis 4 Fuß von der Wand entfernt platziert werden. Bei Küchenschränken ist der Abstand von der Schrankfront zu nehmen. 

Zwischen den Downlights sollten 2 bis 3 Fuß liegen. Auf diese Weise können eine ordnungsgemäße Wandreinigung und ein geeigneter Fokuspunkt erreicht werden. 

Wenn ein Deckenventilator vorhanden ist, vermeiden Sie es, das Downlight darüber zu platzieren, um eine unnötige Unterbrechung des Lichtstrahls zu vermeiden. 

Schritt 7) Verwalten Sie Ihr Budget 

Ein hoher Preis bedeutet nicht immer eine bessere Qualität. Downlights mit Schutzart IP65 sind teurer, bieten jedoch mehr Schutz. Gemäß den meisten Zonenvorschriften eignet sich eine Schutzart von IP20 bis IP44 am besten für die Küche. Ganz zu schweigen davon, dass sie auch billiger sind. 

Eine andere Möglichkeit, mit weniger Leuchten mehr Licht zu bekommen, ist die richtige Platzierung der Downlights in der Küche. Bei richtiger Platzierung entstehen keine unnötigen Schatten und dunklen Bereiche.

Vergleichen Sie verschiedene Anbieter und wählen Sie denjenigen aus, der Ihnen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Sie benötigen auch die Hilfe eines zugelassenen Elektrikers, wenn das Beleuchtungsdesign eine vollständige Umgestaltung des Ortes erfordert. 

Empfohlene Downlight-Beleuchtungsdesigns für die Küche 

Küchenbeleuchtung braucht ein scharfes Auge, um alle Funktionen voll auszuschöpfen. Hier haben wir verschiedene Beleuchtungsdesigns zu Ihrer Inspiration besprochen. 

Umgebungsbeleuchtung 

Ambientebeleuchtung sorgt mit Farben, Helligkeit und Temperaturen für die richtige Stimmung. Eine Küche kann mehreren Zwecken dienen, wie Essen und Kochen. Daher kann es schwierig sein, ein bestimmtes Thema festzulegen, das für beide Szenarien geeignet ist. Zum Glück wird dies mit LEDs einfach, da Sie aus einer großen Farbpalette wählen können.

Ambientebeleuchtung in der Küche
Ambientebeleuchtung in der Küche

Mit dem LED-Ambientelicht können Sie die Farbtemperaturen und die Helligkeit anpassen. Eine warmweiße Farbtemperatur passt perfekt in die Küche, da sie nicht zu hell oder weich ist.

Pendel- und Kronleuchter-Downlights funktionieren hervorragend, besonders wenn sie über einer Kücheninsel und einem Essbereich installiert werden. 

Akzentbeleuchtung 

Akzentbeleuchtung hebt bestimmte Merkmale wie Objekte, Merkmale und Artefakte hervor. Dies kann in Küchen nützlich sein, da verschiedene Funktionen verwendet werden können, z. B. Schränke, Theken und Fenster.

Solche Leuchten können auch im Inneren des Schranks platziert werden, um auffällige Kontraste und Schatten zu erzeugen. Akzent-Downlights werden Ihre Gäste sofort faszinieren.

Arbeitsplatzbeleuchtung

Arbeitsplatzbeleuchtung ist ein Muss für zeitgemäßes Lichtdesign. Solche Downlights wurden speziell entwickelt, um das Kocherlebnis in der Küche zu verbessern. Durch eine separate Arbeitsbeleuchtung zum Kochen können Sie die Beleuchtung für andere Küchenbereiche gestalten, ohne sich um schlechte Sicht sorgen zu müssen. 

Die Arbeitsplatzbeleuchtung kann durch Aufputz- oder Aufbauleuchten erreicht werden Schienenlichter, die in schicken Designs daherkommen. Eine weitere Möglichkeit, eine Arbeitsplatzbeleuchtung einzuführen, besteht darin, Downlights unter dem Schrank hinzuzufügen. Es verleiht einen futuristischen Look und erhöht gleichzeitig die Sichtbarkeit für verschiedene Aufgaben auf der Küchentheke. 

Indirekte Beleuchtung 

Indirekte Beleuchtung funktioniert, wenn Beleuchtungskörper Licht auf eine Wand oder Decke richten und das Licht von dem Hindernis abprallt und auf der Bodenfläche landet. Es erzeugt eine sanfte Wandflutung und ein kühles Ambiente, das mit normaler direkter Beleuchtung nicht zu erreichen ist.

LED-Leuchten für die Küche
LED-Leuchten für die Küche

Um diesen Effekt zu erzielen, müssen Sie die LED-Leuchten über Schränken oder in vertikalen Trockenbauwänden platzieren und sie auf die Decke richten. Die resultierende Reflexion des Lichtstrahls von der Decke erzeugt einen indirekten Lichteffekt. 

Kombination von Beleuchtung 

Warum nicht verschiedene Stile kombinieren? Und holen Sie sich das Beste aus beiden Welten. Sie können Akzentbeleuchtung mit Arbeits- und indirekter Beleuchtung kombinieren, um eine erstaunliche Atmosphäre in Ihrer Küche zu schaffen. Verwenden Sie dabei Akzentbeleuchtung und hängende Downlights über dem Essbereich, um einen ausgefallenen Look zu schaffen. 

Abschließende Überlegungen

Wenn Sie die oben genannten praktischen Schritte durchlaufen, können Sie sicherlich das Blitzdesign entwickeln, das zu Ihrer Küche passt. LED-Downlights eignen sich am besten für die Beleuchtung eines Arbeitsbereichs in der Küche. Achten Sie darauf, dass das Lichtdesign sowohl praktisch als auch stilvoll ist.

Darüber hinaus mögen LED-Downlights wie eine riesige Investition erscheinen, aber sie halten länger und haben im Gegensatz zu Halogenlampen fast keine Wartungskosten. 

RC Lighting bietet die besten LED-Downlights für die Küche

Hat man sich für das Beleuchtungsthema in der Küche entschieden, ist es selbstverständlich, nach hochwertigen Downlights Ausschau zu halten. Zu Ihrem Glück stellt RC Lighting hochwertige LED-Leuchten her und liefert sie weltweit. 

Unsere Produkte werden in einer High-Tech-Anlage unter der Leitung führender Experten hergestellt. Außerdem unsere umfangreicher Katalog umfasst LED-Einbauleuchten, Aufbauleuchten, Pendelleuchten und kommerziell Downlights.

RC Lighting bietet auch kundenspezifische LED-Produkte an, die für Ihr Projekt geeignet sind. Jede Leuchte entspricht internationalen Standards, was sie langlebig und sicher macht. 

Trotz all der erstaunlichen Funktionen sind unsere Produkte zu wettbewerbsfähigen Marktpreisen erhältlich. Also komm zu uns und hol dir deinen JETZT KOSTENLOSES Angebot! 

Fordern Sie ein Angebot für Ihre Beleuchtungsprojekte an!

Teile den Beitrag jetzt:

Vielleicht finden Sie diese Themen auch interessant

Katalog herunterladen!

Laden Sie unseren Katalog herunter, um alle unsere Produkte und Datenblätter zu überprüfen und die richtigen Leuchten für Ihre Projekte auszuwählen.