LEDs flackern: Hauptursachen und beste Lösungen

In diesem Artikel dreht sich alles um die zugrunde liegenden Ursachen für flackernde LEDs und wie Sie die Probleme mit einfachen und einfachen Schritten lösen können. Wir haben die besten Lösungen für flackernde LED-Leuchten recherchiert!

Inhaltsverzeichnis

Wenn Sie das Flackern Ihrer LED-Lampen bemerkt haben und wissen möchten, warum dieses Ärgernis ist, sind Sie bei uns richtig. Flackern ist ein häufiges Problem bei LEDs und kann ebenfalls schnell behoben werden. Das LED-Flackern kann verschiedene Ursachen haben, z. B. ein schlechter LED-Treiber, ein inkompatibler Dimmer, eine minderwertige Glühbirne oder ein einfacher Grund wie eine lockere Verkabelung. Also, lehnen Sie sich zurück und lesen Sie weiter.

Bevor wir uns den Ursachen des Flackerns zuwenden, werden wir Ihnen die Wissenschaft hinter dem Flackern erzählen. Was flackert? Hat es negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit? Verringert es die Lebensdauer von LED-Lampen? Oder sollten Sie sich Sorgen machen, dass die Glühbirne explodiert!

Was ist Flackern?

Flackern ist das schnelle Blinken im Ausgangslicht, das durch die störenden Schwingungen des eingehenden Netzteils verursacht wird. Diese schnellen Schwingungen können bei Menschen, die einer solchen Beleuchtung ausgesetzt sind, viele gesundheitliche Probleme verursachen. Außerdem kann flackerndes Licht niemals einen Bereich richtig ausleuchten.

Die LEDs bestehen aus elektrischen Komponenten, die empfindlich auf die Eingangsspannung reagieren, die sie erhalten. Eine leichte Störung der Eingangsspannung/des Eingangsstroms führt zum Flackern der LEDs. Flackern kann durch viele andere Gründe verursacht werden, wie zum Beispiel Stromstöße, schlechte Dimmer, lose Verbindungen, Staub und Schmutz in der Leuchte usw.

5859923502 69804ee0cc
Flimmern

Arten von LED-Flimmern 

Es gibt zwei Arten von Flackern, die Sie kennen sollten:

  • Sichtbares Flackern
  • Unsichtbares Flackern 

Sichtbares Flackern wird, wie der Name schon sagt, von den Augen leicht erkannt. Wenn die Frequenz weniger als 100 Hz beträgt, wird sichtbares Flimmern beobachtet. Viele Menschen mit Überempfindlichkeit gegenüber Lichtflimmern erleben kurzfristige epileptische Anfälle zwischen den Frequenzen 3 Hz bis 70 Hz. Langfristige Gesundheitsprobleme treten bei Personen auf, die einem Bereich von 15 Hz bis 20 Hz ausgesetzt sind.

Auf der anderen Seite wird unsichtbares Flimmern von den Augen nicht erkannt, es verursacht jedoch immer noch kleinere Gesundheitsprobleme wie Kopfschmerzen, Schwindel, Migräne, Übelkeit usw.

Ist Flackern schlecht für LEDs?

Um nun die am häufigsten gestellte Frage zu beantworten: Verursacht Flackern Glühbirnenschäden? Jawohl. Wenn es aufgrund eines Stromstoßes und einer plötzlichen Hochspannung flackert, wird Ihre LED explodieren. Lockere Verkabelung ist ein weiterer häufiger Grund für das Blinken der Glühbirne. Der Punkt ist, wenn Ihre Glühbirne aus den letzteren Gründen flackert, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie explodiert.

Die Hauptursachen für LED-Flimmern

Lassen Sie uns kurz auf die Hauptursachen für das nervige Flackern eingehen, das Sie beobachten. Sobald Sie verstehen, was das Flackern verursachen kann, können Sie feststellen, warum Ihre Glühbirne flackert!

1. Spannungsschwankungen

Bei einer inkonsistenten und gestörten Eingangsspannungsversorgung können Spannungsschwankungen auftreten. Außerdem kann die Spannung schwanken, wenn im gleichen elektrischen System ein schweres elektronisches Gerät eingeschaltet wird. Diese plötzliche Überlastung führt dazu, dass die LEDs in Ihrem Zuhause flackern.

Dieses Flackern dauert nur wenige Sekunden und wird mit Unterbrechungen beobachtet, da sich die Spannung nach wenigen Augenblicken stabilisiert. Wenn Sie für kurze Zeit zu verschiedenen Tageszeiten ein Flackern bemerken, kann dies die Ursache sein.

  • Einschaltstrom von schweren Geräten

Einige Geräte erfordern zum Starten eine hohe Last, wie z. B. Klimaanlagen, Waschmaschinen usw. Die Lichter können beim Einschalten solcher Elektronik aufgrund des plötzlichen Stromstoßes im elektrischen System flackern.

Wenn viele Geräte an denselben gemeinsamen Transformator angeschlossen sind, kann der Stromfluss manchmal drastisch unterbrochen werden.

  • Der Ripple-Effekt

In bestimmten Ländern (z. B. Australien) deckt die Rundsteuerung den Strombedarf zu Spitzenzeiten, indem die Strommenge in bestimmten Gebieten reduziert wird.

Der Welligkeitseffekt führt dazu, dass die LEDs plötzlich flackern. Dies liegt daran, dass die eingehende Leistung bereits geringer ist als gewöhnlich und Ihre anderen Haushaltsgeräte einen erheblichen Teil davon saugen, sodass nur sehr wenig Leistung für Ihre LEDs übrig bleibt.

Der Welligkeitseffekt kann sogar die Lebensdauer des LED-Treibers stark beeinflussen. Daher ist es unabdingbar, eine Lösung dafür zu finden.

2. Schlechte LED-Treiber

Jede LED ist mit einem Treiber verbunden und kann intern oder extern sein. Die Hauptaufgabe eines LED-Treibers besteht darin, den Strom- / Spannungsfluss durch eine LED-Schaltung zu regulieren. Die Eingangsleistung kann durch die Wärmeschwankungen im Stromkreis gestört werden, wodurch der Strom schwankt. Ein Treiber steuert diese Fluktuation und erzeugt einen nahtlosen Stromfluss im gesamten Stromkreis.

Darüber hinaus fungiert der LED-Treiber als Transformator, indem er die Hochspannung entsprechend den Anforderungen der LED heruntersetzt. Es gibt zwei Arten von LED-Treibern, die auf der Art der Leistung basieren, die eine LED benötigt. dh Konstantstrom- und Konstantspannungstreiber.

Wenn der LED-Treiber seine Arbeit nicht gut verrichtet, gibt es keine Stromregelung im Stromkreis und Ihre LED flackert. Tatsächlich kann ein schlechter LED-Treiber Schäden an Ihren Glühbirnen verursachen und deren Lebensdauer verringern. Aufgrund des hohen Wärmestaus besteht sogar Explosionsgefahr.

Fehlerhafte Treiber sind das erste, was Ihr Elektriker überprüft, ob Ihre LEDs flackern.

LED-Treiber 1

3. Dimmen

Dimmen ist eine der Hauptursachen für LED-Flackern. Lassen Sie uns zuerst verstehen, wie das Dimmen in LEDs funktioniert.

LED-Dimmen funktioniert anders, da LED nur aus elektronischen Komponenten besteht. Das Phänomen "Phase Dim" basiert auf der Verkürzung der positiven Sinuskurven von AC. Diese Verkürzung verkürzt die Zeit, in der das Licht hell ist. Es folgt eine visuelle Darstellung einer Sinuskurve für eine vollhelle LED (links) und eine 50 % gedimmte LED (links).

Dimmen
Dimmen

Hierbei handelt es sich um das „Trailing Edge Dimming“-Prinzip, bei dem eine Hälfte der Sinuskurve abgeschnitten wird, um die Zeit einer Glühbirne mit voller Helligkeit zu verkürzen. Alle Lichter werden 100 Mal pro Sekunde ein- und ausgeschaltet. Technisch gesehen blinken alle Glühbirnen aufgrund dieses zugrunde liegenden Phänomens ständig. Da die Frequenz hoch ist, ist das Flackern für den Menschen nicht sichtbar.

Sie werden auch auf den Begriff „Pulsweitenmodulation (PWM)“ stoßen. Es bedeutet auch, den „Aus-Zustand“ der Impulse so anzupassen, dass eine Glühbirne länger ausgeschaltet wird. Dadurch verringert sich die Gesamtleistung der Glühbirne.

Das Blinken verstärkt sich jedoch, wenn der Dimmeffekt auftritt. Das Intervall zwischen dem Ein- und Aus-Zustand vergrößert sich, was sichtbares Flackern verursacht. Und je weiter Sie das Licht dimmen, desto länger wird das Intervall, was zu mehr Flackern führt. Daher ist das Dimmen eine Ursache für das Flackern von LEDs.

  • Dimmerkompatibilität

Ein Dimmer sollte mit der LED-Leuchte kompatibel sein, um optimal zu funktionieren. Wenn Sie eine dimmbare Leuchte mit einer nicht dimmbaren Glühbirne verwenden, müssen Sie mit einigen Schäden rechnen!

4. Lose Verbindungen

Lose Verkabelung ist ziemlich selbsterklärend. Bei einer schlechten Verbindung oder einem defekten Kabel in Ihrem LED-Stromkreis wird der Stromfluss unterbrochen und es kommt zu Flackern. Eine schlechte und fehlerhafte Verbindung kann im Laufe der Zeit aufgrund der Verschlechterung der Drähte auftreten. Oder es kann passieren, dass die Glühbirne nie richtig angeschlossen wurde.

5. Glühbirnen von minderer Qualität

Manchmal ist es nur die Qualität dieser LED. Eine einfach minderwertige LED-Lampe beginnt kurz nach der Installation zu flackern. Wählen Sie immer renommierte Hersteller für Ihre LED-Leuchten.

Die besten Lösungen für flackernde LED-Leuchten

In diesem Abschnitt werden alle möglichen Lösungen für die oben genannten Probleme erörtert. Wir helfen Ihnen auch, die Ursache für das Flackern Ihrer Glühbirne zu beheben und helfen Ihnen, den Hauptgrund für Ihr flackerndes LED zu finden.

1. Wählen Sie hochwertige LED-Netzteile / LED-Treiber

Die mit Wechselstrom (AC) betriebenen LEDs wechseln schnell genug zwischen Ein- und Aus-Zustand, damit die Augen sie nicht wahrnehmen.

Bei den traditionellen Glühbirnen bemerken wir nicht viel Blinken. Dies liegt daran, dass der Glühfaden zwischen den Flackern weiter glüht und Energie in Form von Wärme verschwendet. Bei LEDs passiert dies jedoch nicht, was einer der Gründe dafür ist, warum LEDs so energieeffizient sind.

Wenn der Ein/Aus-Zyklus des Eingangs-Wechselstroms gestört ist, leidet das Ausgangslicht. Wenn die Frequenz der Stromversorgung weniger als 50 Hz beträgt, werden wir wahrscheinlich Schwankungen, auch bekannt als Flackern, sehen.

Wir können mit Sicherheit sagen, dass in den meisten Fällen nicht die Glühbirne defekt ist, sondern die Stromversorgung, die sie erhält. Bei der modernen LED-Installation werden LEDs jedoch nicht mehr über die Hauptstromversorgung mit Strom versorgt. Stattdessen wird ein Treiber verwendet, um Wechselstrom in Gleichstrom (Gleichstrom) umzuwandeln. Es ist ein Transformator, der die Hauptstromversorgung auf Gleichstrom heruntersetzt.

Ein Konstantstromtreiber regelt einen konstanten Strom in Ihrer LED-Schaltung durch Variation der Spannung und reduziert so das Flackern erheblich. Aber wenn Ihre LED-Lampe nicht mit einem solchen Treiber kompatibel ist, funktioniert es nicht! In vielen Fällen verursacht die Stromversorgung Probleme. Überprüfen Sie daher, ob Ihr LED-Treiber funktioniert gut oder ob Ihr LED-Treiber mit der LED kompatibel ist.

  • Verwenden Sie Hochfrequenztreiber (HF)

Die Hersteller versuchen, bessere Dimmer mit Hochfrequenzzyklen herzustellen. Bei einer hohen Frequenz nimmt das Auge auch nach dem Dimmen kein Flimmern wahr.

Durch die Installation von HF-Treibern kann das Zeitintervall zwischen den Ein-/Aus-Zyklen erheblich verkürzt werden und somit weniger Flackern!

  • Konstantstromtreiber verwenden

Das Flackern bei T8-Lampen kann durch die Verwendung von . weitestgehend gestoppt werden Konstantstromtreiber. Solche Treiber variieren die Spannungen, um "konstanten Strom" zu erzeugen, was bedeutet, dass Ihre LED einen konstanten Strom ohne Störung erhält. Es reduziert den Effekt der Wechselstrom-Gleichstrom-Wandlung und reduziert so das Flackern!

  • Ersetzen Sie defekte Kondensatoren

Ihre LEDs sind mit einem Kondensator verbunden, der den Strom steuert, der in Ihre Glühbirnen fließt. Ein defekter Kondensator hat einen veränderten „äquivalenten Serienwiderstand“ (ESR), der zu Leistungsverlusten, Wärmestau, Instabilität und verringertem Wirkungsgrad führt. Ein weiterer Faktor ist der „Relaxationsoszillator“ im Kondensator, der ihn zwischen Ein- und Aus-Zuständen oszillieren lässt. Dies führt zu einer Nanosekunden langen Beleuchtung, wenn das Licht ausgeschaltet ist, in den LEDs, die ein Flackern verursachen.

2. Verwenden Sie kompatible LED-Dimmer

Wenn Sie eine alte LED durch eine neue ersetzen, treten manchmal Flackern auf. Der Grund kann sein, dass der alte Dimmschalter nicht mit Ihrer neuen LED-Lampe kompatibel ist. Die alte Dimmertechnologie ist nicht dafür ausgelegt, Lasten unter 20 W zu steuern.  

Wählen Sie entweder eine LED-Lampe mit großer Flexibilität oder besorgen Sie sich einen neuen Dimmer, der mit der neuen Lampe kompatibel ist. Wir empfehlen Ihnen, die Etiketten der Glühbirnen und Dimmer zu lesen und die Kompatibilität zu überprüfen. Sie finden Dimmer mit unterschiedlichen Wattzahlen. Dies beeinflusst die Anzahl der Glühbirnen, die mit einem Dimmer gedimmt werden können, abhängig von der individuellen Wattzahl der Glühbirnen.

Sie können sich an einen Elektriker wenden, um die korrekte Lastkompatibilität eines Dimmers zu erfahren.

  • Über Dimmschalter

Mit der Weiterentwicklung der LED-Technologie haben Kompatibilitätsprobleme ihren Höhepunkt erreicht. Neuere LEDs sind nicht mit den alten Dimmschaltern kompatibel. Es sind mittlerweile viele Arten von LEDs und Dimmschaltern erhältlich, daher können Sie dieses Problem am besten vermeiden, indem Sie die Etiketten aufeinander abstimmen.

Um zu überprüfen, ob Ihre Glühbirne aufgrund schlechter Kompatibilität mit dem Dimmschalter flackert. Ersetzen Sie die LED durch eine herkömmliche Glühbirne und testen Sie Ihre Schalter.

  • Ein schicker Schalter kann auch das Problem sein!

Sie müssen bemerkt haben, dass LEDs flackern, selbst wenn alle Lichter aus sind! Dies ist üblich und geschieht aufgrund Ihres ausgefallenen Schalters. Heutzutage verfügen Schalter über zusätzliche Funktionen wie Dimmfähigkeiten, WiFi-Steuerung, Lichtsteuerung usw. Diese werden als "intelligente Dimmerschalter" bezeichnet. Solche Schalter verbrauchen ständig Strom, auch wenn das Licht nicht eingeschaltet ist.

Diese Schalter können die Stromversorgung der LED unterbrechen. Es kann ein Leckstrom auftreten, der dazu führt, dass die LEDs ständig blinken.

  • Dimmbare LEDs verwenden

Manchmal verwenden Sie aus Unwissenheit eine nicht dimmbare LED mit einer dimmbaren Leuchte. Stellen Sie daher sicher, dass Sie mit solchen Leuchten eine dimmbare und kompatible LED verwenden.

3. Überprüfen Sie lose Kabel und schlechte Verbindungen

Überprüfen Sie die Anschlüsse! Schalten Sie die Hauptstromversorgung aus und ziehen Sie alle Verbindungen der Geräte fest. Reinigen Sie die Innenseiten, während Sie dabei sind, um die Arbeit weiter zu verbessern. Auch der Anschlusspunkt der Vorrichtung muss gründlich überprüft werden. In einem anderen Fall können Sie die losen Fassungen überprüfen, indem Sie die Glühbirne einfach in einen anderen Anschluss einbauen. Wenn das Flackern aufhört, war es nur ein Wackelkontakt.

Verwenden Sie immer mindestens 6 Zoll lange Drähte. Kurze Drähte können manchmal Probleme im Stromkreis verursachen.

Wenn mehrere Glühbirnen gleichzeitig gedimmt werden, überprüfen Sie die Anschlussdose und prüfen Sie, ob alle Verbindungen sicher sind.

Wenn das Problem nach dem Festziehen der Verbindungen weiterhin besteht, liegt es wahrscheinlich an einem schlechten Treiber und einem inkompatiblen Dimmer. Obwohl es auch von einer ungeübten Person leicht behoben werden kann, ist es dennoch ratsam, einen fachkundigen Elektriker aufzusuchen. Der Umgang mit Stromkreisen erfordert Sicherheitsvorkehrungen!

4. Beheben von Spannungs- und Spannungsspitzenproblemen 

Stellen Sie sicher, dass Sie für schwere Geräte wie Kühlschränke, Klimaanlagen usw. separate Trennschalter verwenden. Da diese Elektronik insbesondere zum Starten eine hohe Spannung benötigt, saugen sie den Strom auf, was zu einem Spannungsabfall im Rest des Stromkreises führt.

Manchmal ist es nicht einmal Ihr Gerät! Wenn viele schwere Maschinen mit einem gemeinsamen Transformator verbunden sind, kommt es häufig zu Spannungsüberlastungen und Stromstößen, da Ihr Nachbar möglicherweise auf schwere Geräte eingestellt hat! Einen gemeinsamen Transformator zu haben, kann mühsam sein.

Bedenken Sie Folgendes: Wenn eine herkömmliche Glühbirne wie eine Glühlampe an denselben Stromkreis wie die LED angeschlossen ist, flackert Ihre LED. Wieso den? Denn Glühbirnen verbrauchen 100 % des Stroms, sodass nur wenige LEDs richtig leuchten.

Bitten Sie Ihren Elektriker, eine Lösung für solche Probleme zu finden.

5. Ersetzen Sie die Glühbirne!

Wenn Ihre Glühbirne nach Überprüfung aller Anschlüsse immer noch flackert, muss Ihre Glühbirne ausgetauscht werden. Es ist nur die schlechte Qualität der LED, und dafür gibt es keine Lösung. Testen Sie Ihre LED an einem anderen Schalter. Wenn nichts hilft, ist es an der Zeit, die Glühbirne durch die erstklassigen LEDs von RC-Beleuchtung zu ersetzen! Holen Sie sich Ihre Produkte von einem Unternehmen, das auch Garantien bietet.

Eine andere praktikable Option ist, sich eine Smart LED-Lampe zu besorgen, die das Flackern fast vollständig eliminiert!

Abschließende Gedanken: Fehlerbehebung bei einem flackernden Licht!

  1. Der erste Schritt besteht darin, auf lose Kabel zu prüfen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät fest verschraubt ist und keine losen Verbindungen vorhanden sind. Eine Standard-T8-LED flackert aufgrund von Wackelkontakten.
  2. Schließen Sie Ihre LED an einen anderen Schalter an und prüfen Sie, ob das Flackern noch vorhanden ist.
  3. Normalerweise sind LED-Leuchten so gut wie ihre Kondensatoren. Ersetzen Sie den Kondensator durch einen von guter Qualität und sehen Sie sich die Ergebnisse an.
  4. Wenn Sie mit den elektrischen Komponenten vertraut sind, besorgen Sie sich ein Voltmeter und prüfen Sie, ob die Spannung in der Schaltung gestört ist. (Die durchschnittliche Spannung sollte ~120V betragen)
  5. Wenn das Problem weiterhin besteht, überprüfen Sie die LED-Treiber, Dimmer und Ihr Netzteil. Prüfen Sie, ob Spannungs- und Stromstöße aufgrund von schweren Geräten oder gemeinsam genutzten Transformatoren auftreten.
  6. Verwenden Sie Konstantstromtreiber, um das Flackern zu reduzieren. Wenn das Flackern weiterhin besteht, kann es zu Kompatibilitätsproblemen kommen.
  7. Wenn Sie die fehlerhafte Komponente gefunden haben, wenden Sie sich an Ihren Hersteller und bitten Sie um Ersatz oder Hilfe.
  8. Sprechen Sie schließlich mit einem erfahrenen Elektriker, um Lösungen zu finden.

Zusammenfassung

Wenn Sie Lichter flackern sehen, ergreifen Sie sofort Korrekturmaßnahmen, um unwiderrufliche Schäden wie Feuerentzündung oder Explosionen zu vermeiden. Ursachen wie lose Verkabelung und fehlerhafte LED-Treiber können zu schweren Schäden führen, suchen Sie in solchen Fällen also schnell einen Elektriker auf.

Wir empfehlen Ihnen, hochwertige LED-Komponenten von namhaften Herstellern zu kaufen. Qualität reduziert das Flackern erheblich, beleuchtet Ihren Bereich wunderschön und erspart Ihnen gesundheitliche Probleme und andere Unannehmlichkeiten.

Kontakt RC-Beleuchtung zur Beratung und wählen Sie unsere LED-Leuchten, um erstklassige Beleuchtung zu erleben!

Homepage im Freien

Fordern Sie ein Angebot für Ihre Beleuchtungsprojekte an!

Teile den Beitrag jetzt:

Vielleicht finden Sie diese Themen auch interessant

Katalog herunterladen!

Laden Sie unseren Katalog herunter, um alle unsere Produkte und Datenblätter zu überprüfen und die richtigen Leuchten für Ihre Projekte auszuwählen.