Lumen in Watt: Der vollständige Leitfaden

Lumen und Watt sind die oft wiederholten Begriffe, um die Lichtleistung der Lampen darzustellen. Bevor Sie die richtige Lichtart kaufen, müssen Sie die Umrechnung von Lumen in Watt, die Lichtausbeute, den Vergleich verschiedener Beleuchtungstechnologien und die Auswahl der besten Lichtleistung verstehen. Dieser Artikel wird Ihr ultimativer Leitfaden zum Thema sein.

Inhaltsverzeichnis

Lumen vs. Watt in Bezug auf die Lampenleistung

In der Vergangenheit war es üblich, vor dem Kauf einer Glühbirne nach den „Watts“ zu suchen. Diese Praxis ist jedoch obsolet geworden, da neue energieeffiziente Glühbirnen auf den Markt kamen, die die gleiche Anzahl von Lumen (oder die Helligkeitsstufe) bei einer niedrigeren Wattzahl abgeben. Lassen Sie uns dieses Thema weiter aufschlüsseln.  

Schienenbeleuchtung für die Küche

Was ist Watt?

Watt ist die Leistungseinheit, die den Energieverbrauch des Beleuchtungskörpers misst. In früheren Zeiten kauften die Leute Lampen, indem sie sich die Wattzahl der Glühbirne ansahen. Die höhere Wattzahl bedeutete eine höhere Helligkeit für Lampen wie Glühlampen, Leuchtstofflampen usw.

Zum Beispiel in Glühlampen, fließt der Strom durch das Filament in der Glühbirne, um Wärme und Helligkeit zu erzeugen. Je höher die Wattzahl, desto höher die Helligkeit des ausgegebenen Lichts. So wurde die Wattzahl zu einem Maß für die Helligkeit.

Als sich die Technologie verbesserte, wurden diese Glühbirnen durch effizientere und energiesparendere Beleuchtungskörper wie LEDs und Kompaktleuchtstofflampen ersetzt. Ihr Funktionsprinzip unterscheidet sich von älteren Lampen. Solche Lampen gaben eine hohe Helligkeitsleistung bei einem Bruchteil der Wattzahl ab. So entstand der Begriff „Lumen“ und Wattzahlen wurden unpopulär.

Was sind Lumen?

Lumen sind die Maßeinheit für die Ausgangslichthelligkeit von Glühbirnen. Eine höhere Lumenzahl bedeutet eine höhere Helligkeitsstufe und umgekehrt. Es ist eine genauere Messeinheit als die Wattzahl und gibt an, wie die Leuchte unabhängig von der Stromquelle funktioniert.

Lumen ist heute die vorherrschende Maßeinheit, um die Helligkeit einer Glühbirne zu beurteilen. Ein einfaches Beispiel für den Unterschied zwischen den Energiesparaspekten verschiedener Beleuchtungstechnologien ist, dass eine Glühlampe etwa 20 Lumen pro Watt erzeugt. Im Gegensatz dazu erzeugt eine LED 100 Lumen pro Watt. Dieser drastische Unterschied hat den Lauf der Energiespardebatten verändert.

Wie konvertiert man Lumen in Watt?

Bei der Auswahl einer Glühbirne für Ihr Projekt müssen Sie die richtige Lumenzahl für den Bereich auswählen. Manchmal müssen Sie die Wattzahl finden, die den erforderlichen Lumen einer bestimmten Leuchte entspricht, und hier müssen Sie Lumen in Watt umrechnen.

Umrechnungsformel von Lumen in Watt

Die einfache Formel zur Berechnung von Watt aus den auf dem Etikett der Glühbirne angegebenen Lumen lautet.

Watt = Lumen/Lumen pro Watt

Vergleich verschiedener Lampentechnologien

Um auf energieeffizientere LEDs und CFLs umzusteigen, müssen Sie in den neuen LED/CFL-Lampen die gleichen Lumen wie Ihre alten Glühlampen finden. Die folgende Tabelle zeigt einen Lumen-zu-Watt-Vergleich für LEDs, Halogene, Kompaktleuchtstofflampen und Glühlampen. Es gibt einen drastischen Unterschied zwischen dem Energieverbrauch von Glühlampen und LEDs im gleichen Lumenleistungsbereich.  

Art der Glühbirne200-300
Lumen
300-500
Lumen
500-700
Lumen
700-1000
Lumen
1000-1250
Lumen
1250-2000
Lumen
Glühend25-30 Watt40 Watt60 Watt75 Watt120 Watt150-250 Watt
Halogen18-25 Watt35 Watt50 Watt65 Watt100 Watt125 Watt
CFL5-6 Watt8 Watt11 Watt15 Watt20 Watt20-33 Watt
LED2-4 Watt3-5 Watt5-7 Watt8-10 Watt10-13 Watt13-20 Watt
Lumen vs. Watt für verschiedene Lichttechnologien

Was ist Lichtausbeute?

Die Lichtausbeute ist Lumen dividiert durch Watt. Dieser Begriff bezieht sich auf die Effizienz, mit der eine Glühbirne Watt in Lumen umwandelt. Die ältere Technik hatte eine sehr geringe Lichtausbeute. Beispielsweise hatten Glühbirnen eine Effizienz von nur 15 Lumen pro Watt. Heutzutage gibt es LEDs mit 140 Lumen pro Watt. Dies ist ein gewaltiger Sprung in Bezug auf den Energiesparaspekt von Lampen.

Watt sind nicht mehr hilfreich bei der Bestimmung der Helligkeit, wohl aber bei der Messung der Lichtausbeute der Glühbirne.

Zu beachten ist, dass die Lichtausbeute von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ist. Überprüfen Sie immer das Etikett der Glühbirne, um eine bessere Vorstellung von ihrer Wirksamkeit zu bekommen. Die folgende Tabelle zeigt den Unterschied in der Wirksamkeit verschiedener Technologien. LEDs haben mit einer Effizienz von 80-100 Lm/W den Spitzenplatz eingenommen, und das zu Recht. Der Wechsel zu allen LED-Leuchten kann leicht ~50% Ihres Energieverbrauchs und damit der Stromrechnung senken.

LichtartCharakteristische Lichtausbeute (Lumen/Watt)
Glühbirne aus Wolfram12.5-17.5 lm / W
Halogenlampe16-24 lm / W
Leuchtstofflampe45-75 lm / W
LED-Lampe80-100 lm / W
Metallhalogenidlampe75-100 lm / W
Hochdrucknatrium Dampflampe85-150 lm / W
Niederdruck-Natriumdampflampe100-200 lm / W
Quecksilberdampflampe35-65 lm / W
Vergleich der Lichtausbeute verschiedener Lichttechnologien

Wie wählt man die beste Glühbirne aus?

Dieser Abschnitt enthält wichtige Schritte und Tricks, die Ihnen beim Kauf der richtigen Glühbirne helfen, die die für Ihr Projekt erforderliche Helligkeit abgibt.

Achten Sie auf Lumen statt auf Watt.

Finden Sie heraus, wie viel Lumen insgesamt benötigt werden, um Ihr Projekt gründlich zu beleuchten. Wenn Sie alte Glüh- und Halogenlampen ersetzen möchten, passen Sie die Lumen an die neuen Lampen auf dem Markt an. Die Wattzahl spielt bei der Suche nach den Glühbirnen keine Rolle, da die neuesten Technologien viel weniger Watt verbrauchen als alte Glühbirnen.

Wenn Sie das Äquivalent einer 40-W-Glühbirne wünschen, suchen Sie nach der LED-Lampe mit 600 Lumen Leistung. Ebenso ist für eine 150-W-Glühbirne eine LED mit 3000 Lumen die beste Option.

Dieses Kriterium ist für kleinere Beleuchtungsanwendungen wie Innenbeleuchtung. Bei umfangreicheren und vergrößerten Projekten spielen jedoch viele andere Faktoren eine Rolle, um äquivalente LED-Lumen zu finden. Dazu gehören Optiken, Burnouts, Ballastfaktoren, Umgebungstemperaturen, Lumenverlust usw.

Nützliche Lumen: Beispielsweise geben 250-Watt-HID-Lampen in kommerziellen und industriellen Anwendungen wie Straßenlaternen ~ 14000 Lumen in alle Richtungen ab. Sie brauchen kein Licht und keine Energie, die in alle Richtungen verschwendet werden, und wir erwägen jetzt, diese Leuchten durch inhärent gerichtete LEDs zu ersetzen. Zu diesem Zweck werden Sie nicht nach einem LED-Äquivalent von 14000 Lumen suchen; stattdessen reichen 7000-8000 Lumen aus, da das Licht auf den Boden gerichtet ist.

Die Bewertung „Nützliches Lumen“ berücksichtigt nur die gerichtete Lichtleistung und ist normalerweise geringer als die Gesamt-Lumenleistung. Es bietet einen gerechteren Überblick über die Lumen für direktionale Scheinwerfer.

Lesen eines Glühbirnenetiketts.

Die Etiketten der neuen Technologie und der Energiesparlampen sprechen von Lumen, Watt, Kelvin usw. Als die Lampen der neuen Technologie langsam die alten Energiefresser vom Markt verdrängten, nennen die Etiketten Lumen und Helligkeit deutlicher als Watt.

Es ist wichtig, die Lichtfakten zu lesen. Das Etikett umfasst die in Lumen gemessene Helligkeit, die geschätzten jährlichen Kosten, die Ihnen eine Vorstellung von den Kosten, der Lebensdauer der Glühbirne und der Farbtemperatur gemessen in Kelvin, und die Wattleistung der Glühbirne.

Einige Etiketten enthalten einen Abschnitt "Äquivalente Watt", der sich auf eine Glühbirne bezieht. Zum Beispiel, wenn die 1600-Lumen-LED einer 100-W-Glühbirne entspricht. Eine Hochleistungs-LED verbraucht jedoch nur 20W, um diese Helligkeitsstufe abzugeben.

Glühbirne1
Glühbirne1

Farbwiedergabeindex (CRI)

CRI ist die Klarheit und Unverwechselbarkeit, mit der die Farbe eines Objekts im Licht einer Glühbirne dargestellt wird. Dies wird hauptsächlich bei der Auswahl von CFLs und Leuchtstofflampen berücksichtigt. Für Innenanwendungen ist ein hoher CRI von etwa 80 wünschenswert.

Farbtemperatur

In den Leuchtdaten der Leuchtmittel sehen Sie eine Kelvin-Farbtemperaturskala. Suchen Sie für ein wärmeres Ergebnis nach Glühbirnen im Bereich von 2700K-3000K. Die beste LED-Farbtemperatur zum Austausch von Glühlampen liegt im Bereich warmer Farben. Kühle und tageslichtähnliche Farben entsprechen 3000K-5000K, was am besten für die Küche und hellere Räume geeignet ist. Schließlich ist der Bereich von 5000K-6500K am besten für anspruchsvolle Anwendungen und Räume geeignet, die helles Licht erfordern.

Die Farbtemperatur kann manchmal die tatsächliche Helligkeit der Glühbirne verfälschen. Zwei Glühbirnen mit unterschiedlichen Farbtemperaturen ergeben bei gleichen Lumen unterschiedliche Helligkeitsergebnisse. Lichter mit wärmeren Farben erscheinen weniger hell als kühle und tageslichtfarbene Farbtemperaturen. Passen Sie die Farbtemperatur an Ihr Projekt an.

Warum sollten Sie auf LED-Leuchten umsteigen?

Der obige Vergleich zeigt, dass LEDs ~80 % weniger Watt verbrauchen als Glüh- und Halogenlampen, um die gleiche Helligkeit zu erzeugen. Wechseln kann Ihre Kosten drastisch sparen. LEDs erfordern weniger Wartung und sind langlebig, was die Rechnungen weiter senkt. Weitere zusätzliche Funktionen in LED-Leuchten wie Sonnenkollektoren, Bewegungssensoren und intelligente Technologie können die Energie in größerem Umfang reduzieren.

Zusammenfassung 

Die Verbesserung der Lichttechnik hat zu erheblichen Veränderungen in der Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit der Glühbirnen geführt. RC Lighting ist ein Profi LED-Fassade und Landschaftsbeleuchtung Hersteller in China. Kontaktiere uns jetzt für Ihre Projekte!

Homepage im Freien

Fordern Sie ein Angebot für Ihre Beleuchtungsprojekte an!

Teile den Beitrag jetzt:

Vielleicht finden Sie diese Themen auch interessant

Katalog herunterladen!

Laden Sie unseren Katalog herunter, um alle unsere Produkte und Datenblätter zu überprüfen und die richtigen Leuchten für Ihre Projekte auszuwählen.